Letzter Tag im Schuljahr 2014/15

Eine Ära geht zu Ende

Für die Konkrektorin Schwester Claudia Hattenkofer war es heute der letzte Schultag in ihrer langen Amtszeit. Schon gestern wurde sie offiziell mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche und zahlreichen Ehrengästen verabschiedet. Heute würdigte die Schulfamilie die Ordensschwester und Lehrerin, die über vier Jahrzehnte maßgeblich das Bild der Schule geprägt hat. Schulleiterin Angela Schleibinger bezeichnete sie als Vorbild, Stütze und Anlaufstelle für Generationen von Schülerinnen. Wir wünschen Schwester Claudia für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute. > zu den Bildern

Vor der Vergabe der Zeugnisse in den Klassenräumen, versammelten sich alle Schülerinnen heute Vormittag im Pausenhof. Neben den Klassenbesten, wurden auch Schülerinnen für ihren besonderen Einsatz und ihre sportlichen Leistungen geehrt. Als Anerkennung erhielten sie von der Schulleitung ein kleines Präsent. Die Schulband sorgte mit klassischen und aktuellen Titeln für eine ausgelassene Stimmung und stimmte die Schülerinnen vorab auf die bevorstehenden Sommerferien ein.
> zu den Bildern

 

Tolle Ergebnisse unserer Turnerinnen bei dem bayerischen Schulsport-Wettbewerb im Gerätturnen

Bei dem diesjährigen bayerischen Schulsport-Wettbewerb 2015 ist unsere Schule heuer wieder beim Stadtfinale Geräteturnen mit 3 Mannschaften angetreten. Am Donnerstag, den 23. Juli 2015 hieß es wieder fleißig turnen am Boden, am Reck und Kasten- und Bockspringen.

Zu den Ergebnissen

Expertenbesuch aus dem Hospizverein Landshut

Im Rahmen des Religionsunterrichts empfing die Klasse 9f gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Frau Minihoffer am 23. Juli zwei Damen vom Hospizverein Landshut, Frau Rannersberger (hauptamtliche Mitarbeiterin) und Frau Behmer (ehrenamtliche Mitarbeiterin).

Der Themenbereich „Tot – was dann? – Hoffnung über den Tod hinaus.“ ist Teil des Lehrplans der 9. Jahrgangsstufe. In diesem Zuge behandelte die Klasse 9f auch das Thema „Hospiz“. Die Schülerinnen zeigten großes Interesse und es stellten sich von ihrer Seite her etliche Fragen, so dass sie gespannt auf die Erfahrungen und Berichte von Frau Rannersberger und Frau Behmer waren.

COM_CONTENT_READ_MORE_TITLE

Im Fach Biologie auf Exkursion zum Bauernhof

„Wo kommt denn die Milch eigentlich her, mit der die leckere Butter, der cremige Joghurt oder der Frischkäse auf dem Frühstücksbrot hergestellt wird?“ „Natürlich von der Kuh!“ Das war den Schülerinnen der 5. Klassen natürlich auch vorher schon klar, aber was für eine Arbeit dahinter steckt, um dieses für uns Menschen so wichtige Lebensmittel zu gewinnen, haben sie erst beim Besuch auf dem Michbauernhof Riedl in Unterglaim festgestellt. Frau Riedl, die Bäuerin, gab den Mädchen einen ganzen Vormittag lang einen Einblick in ihre Arbeit.

  

Die Schülerinnen lernten die verschiedenen Futtermittel kennen, erfuhren etwas über die Pflege und Versorgung der Rinder, packten selbst mit an und durften sich schlussendlich noch im Melken üben. Besonders die süßen Kälbchen hatten es den Mädchen angetan. Sie wurden gestreichelt und durften an den Fingern nuckeln. Am Ende gab es natürlich noch eine stärkende Brotzeit mit Produkten des Hofes. Die Kinder tranken Frischmilch und stellten begeistert fest: „Die Milch schmeckt ja ganz anders als zu Hause!“

K. Heimler