Projektarbeit der 9. Jahrgangsstufen

Projektpräsentation 2016/2107

Auch in diesem Schuljahr findet in den 9. Klassen eine Projektpräsentation statt.

 

Warum machen wir die Projektpräsentation?

Gemäß dem Motto

„Erzähle mir, und ich vergesse.
Zeige mir, und ich erinnere.
Lass es mich tun, und ich verstehe.“

(Konfuzius, 551 – 478 v. Chr.)

versteht sich die Projektpräsentation als Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung der Schülerinnen. Sie sollen lernen, wie man eine komplexe und problemorientierte Aufgabenstellung gemeinsam bewältigt, und zwar von der Planung über die Arbeitsverteilung und Durchführung bis hin zur Präsentation der Ergebnisse. Die Jugendlichen können dabei Sozial-, Methoden- und Fachkompetenzen entwickeln und stärken, die insbesondere im späteren Berufsleben von großer Bedeutung sind.

 

Wie läuft Projektarbeit ab?

Das Dachthema der Projektarbeit 2016/2017 ist …

Prost! Mahlzeit! Essen und Trinken (z.B. in Bayern) im Wandel der Zeit

 

Die Themen der einzelnen Gruppen werden, passend zum Dachthema, von verschiedenen Fachlehrkräften der jeweiligen Klasse gestellt.

Am 15.12.2016 fand die Gruppeneinteilung und Themenvergabe in allen 9. Klassen statt.

Die Schülerinnen arbeiten nun in Gruppen von ca. vier Personen über mehrere Wochen an ihrem Thema, um die Ergebnisse anschließend zu präsentieren. In der Arbeitsphase stehen den Mädchen dazu drei Schultage zur Verfügung, an denen sie von der ersten bis zur sechsten Stunde am Projekt arbeiten können. Von besonderer Bedeutung ist eine gute Planung – Wer muss welche Aufgaben bis zum nächsten Projekttag erledigen? Sind weitere Treffen außerhalb der Schulzeit nötig? usw.

Die Präsentation findet auch in diesem Schuljahr wieder in Form einer Messe statt. Das heißt, unsere Schülerinnen werden zu ihrem Thema einen Messestand gestalten und ihre Inhalte auf diese Weise präsentieren. Unsere neue Turnhalle wird so zum Messegelände, auf dem sich neben Lehrkräften sowie Schülerinnen der 8. Jahrgangsstufe, am Nachmittag auch die Eltern von den Ergebnissen ihrer Töchter überzeugen können.

Der zeitliche Ablauf gestaltet sich heuer wie folgt:

1. Projekttag: Freitag, 20.01.2017
> Impressionen vom 1. Projekttag

2. Projekttag: Mittwoch, 01.02.2017

3. Projekttag: Montag, 06.02.2017

4. Projekttag/Präsentation der Projektarbeit: Donnerstag, 16.02.2017

 

Wird die Arbeit bewertet?

Jede Schülerinnen erhält am Ende eine mündliche Note in dem Fach, in dem sie das Projekt bearbeitet hat sowie ein Zertifikat, das Bewerbungen beigelegt werden kann. Bewertet werden das Arbeitsverhalten, die Präsentation und das Portfolio, welches schriftlich abgeben werden muss.

Woher erhalten die Schülerinnen ihre Informationen? 

Die Recherchearbeit erledigen die Schülerinnen selbstständig. Dabei stehen ihnen alle Möglichkeiten offen. Ob digitale (z. B. Internet) oder analoge (z. B. Fachlektüre) Informationsquellen herangezogen werden, spielt keine Rolle. Des Weiteren können die Schülerinnen ebenso Experten für ihre Themenstellungen befragen.

Bilder aus dem Vorjahr:

Additional information