520 km mit 3.800 € für die Aktion „Lauf gegen den Hunger“

Sportlich sein und Gutes tun. Bei dem „Lauf gegen den Hunger“ war dies am 17. bzw. 24. Juni möglich. Für jede gelaufene Runde erhielten die Schülerinnen einen Geldbetrag von einem oder mehreren Paten. Je mehr gelaufene Kilometer, desto höher die Spendensumme. Bevor die Schülerinnen an den Start gingen, informierte sie eine Dozentin über die Absichten und Hintergründe der bundesweiten Aktion.

    

So erfuhr man, dass das kleine Haiti in der Karibik noch stark unter den Folgen eines Erdbebens leidet und viele Menschen in bitterster Armut leben müssen. Um die Situation vor Ort zu verbessern, benötigt man Geld. An dieser Stelle setzt der „Lauf gegen den Hunger“ an, denn alle Spenden kommen in diesem Jahr dem krisengebeutelten Karibikstaat zugute. Mit großem Einsatz versuchten alle Mädchen möglichst oft die 350 m lange Rundstrecke zu bewältigen.

    

Nach jeder gelaufenen Runde wurde diese auf der Startnummer vermerkt. Am Ende standen 1.485 Runden zu Buche, was eine Spendensumme von 3,800,00 € bedeutete. Auf die erbrachten Leistungen und den damit erlaufenen Spendenbetrag waren alle Mädchen mit ihren Lehrkräften sehr stolz. 

Additional information