„Keine Zukunft für die Menschheit“? Wir halten dagegen!

 

Die Erzdiözese München und Freising versucht nun mit einem Umweltprojekt eine Antwort auf diesen Appell zu geben: „Wir übernehmen gemeinsam Schöpfungsverantwortung“ heißt das Motto des Projekts, das am 21. September in der Jugendbildungsstätte Königsdorf im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gestartet ist. Neben unserer Schule nehmen vierzehn weitere kirchliche Realschulen und sieben Gymnasien teil.

In jeder dieser Schulen wird sich ein Umweltteam in den nächsten zwei Jahren folgenden Fragen stellen:

  • Was kaufen wir ein?
  • Unter welchen Bedingungen wird das produziert, was wir kaufen?
  • Was passiert mit unserem Müll?
  • Welche Ressourcen verbrauchen wir?
  • Wie oft fahren wir mit dem Auto?

Um gemeinsam schöpferisch tätig zu werden und nachhaltig zu handeln, wählten die Mitglieder des Umweltteams zwei Handlungsfelder aus, mit denen sie sich im kommenden Schuljahr beschäftigen wollen.

Unsere Schule wird die Themen „Außenanlagen“ und „Ernährung, Speisen, Kantine und Kiosk“ in Angriff nehmen.

Lasst euch also überraschen, es sind einige Aktionen und Neuerungen geplant. Es ist notwendig, etwas zu tun. Papst Franziskus formuliert das seiner Umweltenzyklika glasklar:

"Wir wissen, dass das Verhalten derer, die mehr und mehr konsumieren und zerstören, während andere noch nicht entsprechend ihrer Menschenwürde leben können, unvertretbar ist."

(GS)

Additional information