Offene Ganztagesschule (OGTS)

 

Schnitzel, Stille und Spiele - Die offene Ganztagsschule hat begonnen
"Die Schülerinnen helfen sich klassenübergreifend und fragen sich gegenseitig neue Vokabeln ab." - So schildert die Koordinatorin Sigrid Werner einen ihrer ersten Eindrücke von der neu eingerichteten Nachmittagsbetreuung. 45 Schülerinnen - vorwiegend aus den fünften bis siebten Klassen - nehmen ab diesem Schuljahr daran teil. Nach einem gemeinsamen warmen Mittagessen, bei dem man sich mit anderen Schülerinnen den Schulvormittag von der Seele reden kann, beginnen sie anschließend in zwei Gruppen aufgeteilt die stille Arbeitsphase im Silentium-Raum. In dieser erledigen die Mädchen in der Gegenwart von Lehrerinnen und Lehren der Schule ihre Hausaufgaben. Anschließend haben sie die Möglichkeit, am Kickertisch oder an der Tischtennisplatte miteinander zu wetteifern oder bei trockenem Wetter im Freien herumzutoben. Dann fliegt nicht nur der Ball an den parkenden Autos der Lehrer vorbei, sondern auch der Nachmittag vergeht im Fluge. Und zu Hause muss im Idealfall nur noch die Schultasche für den nächsten Tag gepackt werden... (Sf)

 

 Filmbeitrag zur OGTS (ca. 7 Minuten)

 

Additional information