Schulfamilie



Die Ursulinen in Landshut widmen sich seit 1668 der Mädchenerziehung. Die heutige Ursulinen-Realschule wurde 1992 in die Trägerschaft der Erzdiözese München und Freising übernommen.

Die Ursulinen-Realschule führt seit 1995 die 6-stufige Form der Realschule.

Es werden die drei Wahlpflichtfächergruppen I, II, IIIa und IIIb angeboten und in mindestens einer Klassenstärke auch gewählt.
 
Ausbildungsrichtung I mit Schwerpunkt im mathematisch-technischen Bildungsbereich
Schwerpunktfächer: Mathematik - Physik - Technisches Zeichnen/CAD


Ausbildungsrichtung II mit vertieftem Unterricht in wirtschaftskundlichen Fächern
Schwerpunktfächer: Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen - Wirtschafts-/Rechtslehre – Informationstechnologie

 
Ausbildungsrichtung IIIa mit Betonung des sprachlichen Bereichs
Wahlpflichtfach: Französisch

 
Ausbildungsrichtung IIIb mit Betonung des musisch-künstlerischen Bereichs
Wahlpflichtfach: Kunsterziehung
 

Es werden ca. 850 Schülerinnen von 60 Lehrkräften unterrichtet.

Schulspielgruppen, Tanzgruppen, Musikgruppen und der Chor treten regelmäßig auf. In regelmäßigen Abständen gibt es ein Kindermusical bzw. Auftritte der Theatergruppe.

Großer Wert wird auf die Pflege des religiösen Lebens in der Schule gelegt wie gemeinsame Gottesdienste, Morgenbesinnung und Besinnungstage, Bußgottesdienste, Beichtgelegenheiten ...

Es gibt zahlreiche außerschulische Aktivitäten wie: Sammlungen für die Caritas und den LBV (Landesbund Vogelschutz), Adventsmarkt im Schulhof, ein- und mehrtägige Schulfahrten, Museums- und Theaterbesuche und Betriebsbesichtigungen, Schulfasching und Tanzkurse.

Additional information